Was läuft schief in der Familie? Wieso hat mein Kind ständig Probleme mit anderen? Wie schaffe ich es, mich von dem Einfluss meiner (Schwieger-)Eltern zu befreien? Seit unserer Trennung spielt unser Kind uns ständig gegeneinaner aus. Immer wieder gibt es Streit wegen der Schule ... die Themen, um die es sich dreht, sind so vielfältig wie die Marker für Störungen innerhalb der Familie. Noch dazu haben sie die Angewohnheit, sich sowohl auf psychisch-emotionaler als auch auf körperlicher Ebene bei den Beteiligen zu zeigen. Symptome, wie sie beim AD(H)S auftreten, Bettnässen oder Essstörungen, wie Fresssucht, Magersucht und Bulimie, um hier nur einige zu nennen, veranlassen die Eltern in ihrer Rat- und Hilflosigkeit tragischerweise häufig dazu, den Nachwuchs von Pontius nach Pilatus zu schleppen, um das vermeintliche Fehlverhalten in den Griff zu bekommen.

 

Doch oftmals findet die Symptomatik ihren Ursprung im Familiensystem. Häufig geben sie Hinweise auf Familiengeheimnisse, verdeckte Konflikte und unbearbeitete Themen von Familienmitgliedern, die, selbst wenn diese bereits nicht mehr unter uns weilen, noch immer einen enormen Einfluss auf die Familienatmosphäre ausüben. So können verstorbene Geschwister oder selbst frühe Fehlgeburten, genauso wie die stille Trauer um einen geliebten Menschen, von dem man sich vielleicht nicht mehr verabschieden konnte, ein unbewusst quälendes Thema sein. Sobald man sich dann dem eigentlichen Drama zuwendet, wird der sogenannte Symptomträger entlastet und kann sich, und damit auch die Familie, von seinem Leiden befreien.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tamara Grzywazewski